FÖRDERUNG VON DER HALLE FOUNDATION

ANTRAGSVERFAHREN

Antragsfristen

Vorstandssitzungen finden in der Regel im Januar, Mai und Oktober eines jeden Jahres statt.
Zwischen diesen Sitzungen werden normalerweise keine Förderanträge bearbeitet.

Die Antragsfristen sind wie folgt: 1. Dezember (Vorstandssitzung im Januar); 1. April
(Vorstandssitzung im Mai); 1. September (Vorstandssitzung im Oktober). Bewerber
werden gebeten, die Webseite der Stiftung zu konsultieren und sich gegebenenfalls rechtzeitig
vor Ablauf der Fristen an den Geschäftsführer zu wenden, um Fragen bezüglich der
Voraussetzungen und Anforderungen der Anträge zu klären.

Die Frist für den aktuellen Förderzyklus endet am October 1.

FÖRDERRICHTLINIEN

Was wir fördern – Was wir nicht fördern

Ziel der Stiftung ist es, Organisationen zu unterstützen, deren leitende Mitarbeiter in der
Vergangenheit erfolgreich waren und denen die Förderung es erlaubt, neuen Ideen
nachzugehen oder besonderen Bedarf zu decken. Sowohl das Leitbild der eigenen
Organisation als auch das der Halle Foundation sollen hierbei immer zielführend sein.

Die Stiftung ist in der Regel nicht selbst an der Umsetzung eines Projektes beteiligt und
finanziert keine Aktivitäten auf unbestimmte Zeit. Es werden auch selten Projekte unterstützt,
deren einziger Geldgeber die Halle Foundation wäre. Anträge, die nachweisen können, dass
das Projekt zusätzliche finanzielle Unterstützung erhält, wie z.B. durch Gelder der eigenen
Organisation, durch verdiente Einnahmen, Studienbeiträge o.ä. oder durch Drittfinanzierung
(z.B. durch andere Stiftungen), erhalten bei der Auswahl höchste Priorität.
Die Stiftung finanziert ausdrücklich keinen der folgenden Punkte:

  • US-Organisationen, die nicht gemäß §501(c)(3) und als gemeinnützige Organisation eingestuft werden
  • Deutsche Organisationen, die (nach Einschätzung des Geschäftsführers der Stiftung)als nicht steuerlich und rechtlich gleichwertig mit gemeinnützigen Organisationen in den USA eingestuften werden
  • Organisationen ohne erkennbare Verbindung zum Bundesstaat Georgia
  • Verwaltungs- und Personalkosten
  • Kapitalkampagnen
  • Kirchen oder religiöse Organisationen
  • Schuldenerlass
  • Stiftungsausstattungen
  • Allgemeine operative Unterstützung
  • Zuschüsse an Einzelpersonen
  • Fundraising-Veranstaltungen
  • Kredite
  • Politische Kampagnen oder Lobby-Aktivitäten
  • Professionelle (berufliche) Vereine und Verbände
  • Startup-Organisationen oder Startkapital

ANTRAGSVERFAHREN

Schritt 1

Durchsicht des Antragsverfahrens

Lesen Sie sich die Webseite der Stiftung genau durch und stellen Sie sicher, dass das
vorgeschlagene Projekt die Ziele der Stiftung vorantreibt und den Förderrichtlinien entspricht
Berücksichtigen Sie dabei besonders das Leitbild der Stiftung sowie das Antragsverfahren.
Antragsteller werden gebeten, sich bei Fragen vor Einreichung des Antrags an den
Geschäftsführer zu wenden.

.

Schritt 2

Den Antrag einreichen

Die Stiftung bevorzugt genau und präzise verfasste Anträge. Die Anträge sollten in der Regel
nicht länger als drei Seiten sein und Folgendes enthalten:

  • Eine kurze Beschreibung und Geschichte Ihrer Organisation
  • Eine klare und kurze Beschreibung des vorgeschlagenen Projekts
  • Die spezifischen Ziele und erwarteten Ergebnisse des Projekts
  • Die Anzahl der Personen, die von dem Projekt profitieren werden
  • Die beantragte Höhe der Finanzierung sowie Förderzeitraum
  • Inwiefern das Projekt die gemeinnützigen Ziele der Stiftung und der Antrag stellenden Organisation verfolgt

Darüber hinaus sollte ein Projektbudget beigefügt werden. Dieses Budget sollte Einnahmen und Ausgaben in angemessenem Detail auflisten und sowohl Höhe und Quellen erwarteter
Zuschüsse Dritter beinhalten.


Bitte reichen Sie keine zusätzlichen Materialien (wie z.B. Finanzberichte, Pressebroschüren,
Newsletter o.ä.) ein. Falls solche im Laufe des Auswahlverfahrens benötigt werden, wird sich
die Geschäftsführung der Stiftung mit Ihnen in Verbindung setzen.


Der Antrag sollte dem Geschäftsführer per E-Mail in Form eines PDF-Anhangs zugesandt
werden. Sie müssen den Antrag nicht in Papierform einreichen. Eine Bestätigung über den
Eingang des Antrags erhalten Sie innerhalb von drei Werktagen.

Schritt 3

Benachrichtigung über nächste Schritte, Fördervereinbarung und Berichtspflichten

In den meisten Fällen erhalten Antragsteller innerhalb einer Woche nach dem Vorstandstreffen eine E-Mail über die nächsten Schritte. Erfolgreiche Antragsteller erhalten eine E-Mail mit Förderbedingungen und Berichtspflichten, sowie dem Grant Agreement („Fördervereinbarung“), welches unterschrieben an die Stiftung zurückgesendet werden muss. Laden Sie sich ein Muster des Grant Agreement in englischer Sprache am Ende dieser Seite runter und lesen Sie es sich durch. Das Agreement sollte bereits vor Antragstellung genau überprüft werden, da Änderungen dieser Vorlage im Allgemeinen nicht zulässig sind.


In der Regel ist ein Abschlussbericht für einjährige Förderungen einen Monat nach Ende des
Geschäftsjahres fällig, in dem die finanziellen Mittel vollständig aufgebraucht wurden. Bei
mehrjährigen Förderungen verlangt die Stiftung jedes Jahr einen Zwischenbericht und
zusätzlichen einen Abschlussbericht nach Projektende.

Grant Agreement